GESELLSCHAFT BREMERHAVEN · 1947
1947

Historie und Gegenwart

Die Gesellschaft trägt das Gründungsjahr in ihrem Namen. 1947 war das Zentrum
unserer Stadt noch durch den Bombenkrieg seit 1944 vollkommen zerstört;
die wichtigsten Wirtschaftszweige waren fast völlig zum Erliegen gekommen.
In dieser Zeit fanden sich Kaufleute, Unternehmer und leitende Persönlichkeiten
aus verschiedenen Bereichen zusammen, um das gesellschaftliche Leben
wieder in Gang zu setzen und an der Gestaltung der Stadt mitzuwirken.
Die Vereinigung wollte eine Plattform sein für Gedankenaustausch und Information
über aktuelle Fragen in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur.

In diesem Sinne versteht sich die Gesellschaft auch heute noch als weltoffene
und überparteiliche Einrichtung, in der die freie Diskussion gepflegt wird.
Die Gesellschaft bietet ihren Mitgliedern Vortragsveranstaltungen mit anschließender
Diskussionsmöglichkeit an. Zur Pflege des Zusammenhalts finden gesellige und
musikalische Veranstaltungen statt, auch werden Ausflüge und Besichtigungen
organisiert.

Die Vortragsveranstaltungen der Gesellschaft Bremerhaven 1947 finden üblicherweise
in der Zeit vom September eines Jahres bis Ende April des Folgejahres statt.
Das laufende Veranstaltungsprogramm, zu dem die Mitglieder in Abstimmung mit dem
Vorstand auch Gäste mitbringen können, ist dem Veranstaltungskalender zu entnehmen.

Die Gesellschaft Bremerhaven 1947 unterhält freundschaftliche Kontakte
zum Club zu Bremen und zum Übersee-Club e.V. Hamburg sowie zur Organisation
der Vereinigung der Deutschen Partnerclubs; Mitglieder dieser Clubs sind nach
Anmeldung bei einem Vorstandsmitglied der Gesellschaft als Gäste willkommen.